Heimspiel gegen FSV Zwönitz 4:3 (Hz.2:1)

12.04.2017/17.30 Uhr

Spielerliste:

Torhüter: Nils Unger

Abwehr: Daniel Stefanik; Robin Ledinko; Ole Günther; Richard Müller

Mittelfeld: Oskar Ulbrich; Tim Oeser;

Sturm: Luis Höwler

Wechselspieler: William Schädlich

Torschützen: Luis Höwler(4)

Trainer: Frank Bade / Bertram Müller

Nach der Niederlage gegen Lößnitz, wollten wir mit einem Sieg über

Zwönitz wieder in die Erfolgsspur zurück.

Da, bis auf Hoang Nam, alle an Deck waren, konnte mit einem

Heimsieg gerechnet werden.

Ganz so einfach wurde es dann doch nicht.

Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr gingen die Gäste be-

reits nach sieben Minuten mit eins zu null in Führung.

Danach übernahmen wir das Heft des Handels und bestimmten das

geschehen. Es dauerte bis zur 28 Minute bis Luis den Ausgleich erzielte.

Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten, erzielte Luis noch die

umjubelte Führung.

Nach der Halbzeit setzten wir da wieder an, wo wir aufgehört hatten.

Nachdem Luis das 3:1 erzielte, wähnten sich einige schon auf der

Siegerstraße. Neben dem Gefühl des sicheren Siegers, machte sich

Mitte der zweiten Halbzeit auch die körperliche Abnutzung bemerkbar.

So kam der Gast aus Zwönitz noch zu zwei Toren und wir mussten auch

um diesen einen Punkt bangen.

Als wir den Schlusspfiff herbeisehnten, nahm Luis noch einmal maß um

seine überragende Leistung zu krönen. Mit einer für den Torhüter nicht

zu parierenden Bogenlampe machte er unseren Sieg perfekt.

Danke an Herrn Kretschmar für die gute Schiedsrichterleistung.

Fazit: Ein zum Ende etwas glücklicher Sieg, wobei wir mit Luis den

überragenden Spieler in unseren Reihen hatten.

Ich schrieb es schon gegen Lößnitz, das Luis den Unterschied ausmachen

kann. In der zweiten Hälfte kamen einige konditionell an ihre Grenzen,

es gaben aber alle Spieler ihr bestes.

Mit diesem Elan sollte auch am Donnerstag 27.04.2017/17.30 Uhr

in Lindenau ein Sieg errungen werden.

Sport frei

Bertram Müller

 

 

Heimspiel gegen FC 1910 Lößnitz 1:3 (Hz.1:0)

08.04.2017/10.30 Uhr

Spielerliste:

Torhüter: Nils Unger

Abwehr: Hoang Nam Luang ; Robin Ledinko; Ole Günther; Richard Müller

Mittelfeld: Oskar Ulbrich; Daniel Stefanik;

Sturm: Tim Oeser

Wechselspieler: William Schädlich

Torschützen: Tim Oeser

Trainer: Frank Bade / Bertram Müller

Nach zwei Siegen zu Beginn sollte auch gegen Lößnitz ein Sieg

eingefahren werden. Das wir auf dem richtigen Weg waren,

bewies Tim mit seinem Tor nach drei Minuten. Nach unserer Führung

drang Lößnitz auf den Ausgleich und hatte mehr Anteile vom Spiel.

Uns gelang es jedoch durch einen guten Torhüter, großen Einsatz

sowie etwas Glück(welches nur der tüchtige hat) die Führung

in die Halbzeit zu bringen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gast die Schlagzahl, während

bei einigen unserer Spieler die Kräfte merklich schwanden.

Nicht desto trotz besaßen auch wir hochkarätige Möglichkeiten.

Zum Ende mussten wir uns dem konditionell überlegenen Gast

beugen. Danke an Herrn Kretschmar für die gute Schiedsrichterleistung.

Fazit: Eine verdiente Niederlage, welche jedoch absehbar war.

Als erstes ist das Fehlen von Luis zu nennen, welcher die eine

oder andere Möglichkeit im Stile eines Eisvogels gelöst hätte.

Als zweites, und wichtigeres, ist die mangelnde Trainingsbeteiligung

zu benennen. Wenn, wie am Donnerstag, jeder Spieler seinen speziellen

Personaltrainer hat, ist das für die zwei Spieler sicher positiv, mir fehlt

da jedoch jegliches Verständnis. Es ist besonders für Frank bitter, der

alles Erdenkliche unternimmt um die Jungs nach vorne zu bringen.

Ich denke, jeden haben die (zum Teil sehr hohen) Niederlagen in der

Hinrunde geärgert. Deswegen verstehe ich nicht das wir jetzt, wo wir

uns für alles Entschädigen könnten, diese Möglichkeit nicht mit aller

Konsequenz ergreifen. Die Mannschaft hätte das Potential in dieser

Staffel den ersten Platz zu erreichen.

Auf geht’s forsch ans Werk!

Wir sind noch im Soll, wenn wir jetzt die Richtigen Weichen stellen.

Ein Training mit zehn Spielern am Dienstag, wird uns perfekt ein-

stimmen auf das sicher dann siegreiche Spiel am Mittwoch gegen

Zwönitz.

Das Spiel ist es Wert

Bertram Müller

 

Auswärtsspiel gegen Aue D Mädchen 1:3 (Hz.0:3)

25.03.2017/10.30 Uhr

Spielerliste:

Torhüter: Nils Unger

Abwehr: Hoang Nam Luang; Robin Ledinko; Ole Günther; Richard Müller

Mittelfeld: Oskar Ulbrich; Daniel Stefanik

Sturm: Luis Höwler

Wechselspieler:

Torschützen: Luis Höwler (2); Ole Günther

Trainer: Frank Bade / Bertram Müller

Dem Heimsieg gegen Eibenstock vor einer Woche, sollte nun ein

Auswärtssieg in Aue folgen.

Schade, dass unsere Personaldecke sehr dünn war, sodass wir

ohne Wechselspieler auskommen mussten.

Trotz dieses Handicaps, ließen wir keinen Zweifel daran, wer den Platz

als Sieger verlassen will. Die erste Halbzeit waren wir sehr konzentriert

und führten verdient mit drei zu null Toren.

In der zweiten Hälfte machte sich langsam das Fehlen von Wechselspielern

bemerkbar. Der Gastgeber kam besser zum Zuge, auch da er vier neue

Spielerinnen ins Rennen schicken konnte.

Wir besaßen aber durchaus unsere Möglichkeiten, welche jedoch nicht

konsequent ausgespielt wurden.

Fazit: Ein verdienter Sieg, der durch unsere Personalprobleme an Wert ge-

winnt. Positive Überraschung war der Auftritt von Robin, der seine Sache

auf der linken Abwehrseite sehr gut machte.

Die nächsten Heimspiele am Samstag(08.04.17/10.30Uhr)gegen Lößnitz

und Mittwoch(12.04.17/17.30Uhr)gegen Zwönitz wollen wir, mit voller

Kapelle), natürlich ebenfalls siegreich gestalten.

Sport frei

Bertram Müller

 

Heimspiel gegen Eibenstocker BC 3:2 (Hz.2:1)

18.03.2017/10.30 Uhr

Spielerliste:

Torhüter: Nils Unger

Abwehr: Hoang Nam Luang ; Daniel Stefanik; Tim Oeser; Richard Müller

Mittelfeld: Oskar Ulbrich; Ole Günther

Sturm: Luis Höwler

Wechselspieler: Robin Ledinko; William Schädlich

Torschützen: Ole Günther(2); Luis Höwler

Trainer: Frank Bade / Bertram Müller

Auf das erste Spiel der Platzierungsrunde waren wir sehr gespannt.

Da wir noch kein Spiel in 2017 absolviert hatten, wussten wir nicht

so recht wie gut unsere Vorbereitung war.

Um alle Zweifel aus der Welt zu schaffen, begannen wir wie die Feuer-

wehr. Dieser furiose Start wurde in der fünften Minute von Ole mit dem

Führungstor belohnt.

In der Euphorie der Führung riskierten wir nach vorne zu viel,

und vernachlässigten unsere Defensive. So wurden wir beim Ausgleich

klassisch ausgekontert.

Der Gast kam nun besser ins Spiel, doch wir hatten die besseren Möglich-

keiten. Eine davon nutzte Luis zur umjubelten erneuten Führung.

Nach dem Seitenwechsel wurde Eibenstock im Versuch den Ausgleich

zu erzielen immer stärker. Unsere Mannschaft konnte durch Konter

gefährlich bleiben. Solch einen Konter nutzte Ole zur vermeintlichen

3:1 Vorentscheidung. Im weiteren Spielverlauf hatten wir mehrfach das

4 zu 1 auf dem Fuß, konnten es aber nicht erzielen.

Und so gelang Eibenstock fünf Minuten vor Ende noch der Anschlusstreffer.

Mehr gelang dem Gast aber nicht mehr, bis der gute Referee Hr. Kretschmar

die Partie beendete.

Fazit: Ein Aufgrund der Vielzahl unserer Möglichkeiten verdienter Auftaktsieg

unseres Teams. Leider ließ die Chancenverwertung noch zu wünschen übrig.

Das kann sich gegen einen effektiveren Gegner bitter rächen.

Seine Sache sehr gut machte Nils Unger im Tor.

Am kommenden Sonnabend sollten wir einen Sieg bei Aue Mädchen anstreben.

Sport frei

Bertram Müller

 

Auswärtsspiel beim SV Affalter 4:1 (Hz.1:1)

20.08.2016/10.30 Uhr

Spielerliste:

Torhüter: Nils Werner

Abwehr: Nils Unger; Hoang Nam Luong; Daniel Stefanik

Mittelfeld: Kevin Großer; William Schädlich; Richard Müller

Sturm: Luis Höwler

Wechselspieler:

Torschützen: Luis Höwler

Trainer: Frank Bade, Bertram Müller

Das erste Punkspiel, und schon wieder keine Wechsler. Das spielte allerdings in der ersten Hälfte noch keine Rolle. Affalter war zwar spielbestimmend, wir konnten uns jedoch immer wieder aus der Umklammerung lösen. Nach der unnötigen Führung des Gastgebers, konnten wir kurz vor der Pause durch Luis zum zwischenzeitlichen Ausgleich gelangen.

Nach der Pause drängten die Hausherren auf die Entscheidung. In dieser Phase verloren wir zeitweise den Zugriff auf das Spiel. Nachdem der Gastgeber in Führung gegangen war, konnten wir uns wieder etwas befreien und kamen auch zu guten Möglichkeiten. Zum Ende des Spieles machte sich das Fehlen der Wechselspieler bemerkbar und Affalter konnte noch zwei Treffer erzielen.

Fazit:

Leider schon wieder eine Niederlage, welche am heutigen Tag auch nicht zu verhindern war. Affalter war in Sachen Spielaufbau und der Summe der individuellen Fehler heute eine Nummer zu groß. Dennoch haben alle ordentlich mitgezogen und sind insbesondere zum Ende an ihre Grenzen gegangen.

Wir müssen jetzt die Zeit nutzen um am 03.09.16/10.30 Uhr gegen Neustädtel die ersten drei Punkte zu erringen.

Sport frei

Bertram Müller


 

Pokalspiel gegen Oelsnitzer FC 2:5 (Hz.0:0)

13.08.2016/10.30 Uhr

Torhüter: Nils Werner

Abwehr: Nils Unger; Hoang Nam Luong; Daniel Stefanik

Mittelfeld: Robin Ledinko; Tim Oeser; Luis Höwler

Sturm: Kevin Großer

Wechselspieler:

Torschützen: Luis Höwler, Tim Oeser

Trainer: Bertram Müller

Das erste Spiel der neuformierten D-Jugend stand unter keinem guten Stern. Auf drei Spieler mussten wir verzichten. Das bedeutete, ohne Wechsler an zu treten.

Davon war allerdings am Anfang nichts zu merken. Es entwickelte sich ein interessantes Spiel, in dem beide Mannschaften hochkarätige Möglichkeiten besaßen.

Nach der Halbzeit drängte der Gast auf die Entscheidung und ging folgerichtig in Führung. Beim zweiten Tor für Oelsnitz in der 39.Minute dachten wir schon das Spiel wäre entschieden. Wir kämpften uns aber wieder heran und kamen durch Tim, welcher einen Pfostenschuss von Luis ins Tor beförderte, zum verdienten Anschlusstreffer. Im Drängen um den Ausgleich waren wir hinten natürlich anfällig für Konter. Das wusste der Gast zu nutzen. Unsere Mannschaft gab aber nie auf und kam durch Luis erneut zum Anschlusstreffer. In den letzten zehn Minuten mussten wir der Aufholjagd Tribut zollen, zu mal Oelsnitz mit zwei Wechslern angereist war.

Fazit: Für das erste Spiel schon ganz ordentlich. Die Mannschaft ließ sich in keiner Phase hängen und versuchte immer das Ergebnis zu verbessern. Wenn die drei fehlenden Spieler dabei sind und wir konditionell noch ein paar Körner zu legen, werden wir in unserer Staffel sicher eine gute Rolle spielen können.

Sport frei

Bertram Müller

   

Facebook

   
© Stufe 17